Aufrufe
vor 2 Jahren

Übersicht Rechenzentrum Ostschweiz

  • Text
  • Rechenzentrum
  • Galler
  • Sankt
  • Stadtwerke
  • Kraftwerke
  • Energie
  • Gallen
  • Befindet
  • Energieversorgung
  • Initiantin
Ausgereift, grün, effizient. Wer hätte das gedacht. Was mit einer Pressemitteilung, mehreren Roadshows und rund 100 Interessenten begann, befindet sich nun in einer weit fortgeschrittenen Planungsphase: das energieeffizienteste Rechenzentrum der Schweiz. Standort in Gais im schönen Appenzellerland. Mitten im Grün einer ländlichen Umgebung. Dort, wo manch einer auch gerne Ferien macht.

AUSGEREIFT, GRÜN,

AUSGEREIFT, GRÜN, EFFIZIENT Das Rechenzentrum Ostschweiz überzeugt durch Sicherheit, Leistung und Innovation. Der futuristische Cube mitten im Appenzellerland ist in erster Linie ein hochsicherer Datentresor und zusätzlich riesiges Solar- und Wärmekraftwerk in einem. Redundanz Alle Anlagenteile sind redundant und fehlertolerant ausgebildet. Die Infrastruktursysteme sind auf einen IT - Load von 1‘500 kW ausgelegt. Fassade und Dachflächen tragen eine flächendeckende Photovoltaik - Anlage. Damit werden jährlich 230‘000 kWh Strom vom Rechenzentrum selbst erzeugt. Dies entspricht dem Energiebedarf von 50 Einfamilienhäusern. Das Rechenzentrum hat drei Vollgeschosse. Im Untergeschoss befinden sich technische Anlageteile für die Brandbekämpfung, die Energieversorgung sowie Netzersatzanlagen. Sicherheit Die erste überwachte Zone ist eine intelligente Zaunanlage mit automatischem Torsystem um das gesamte Gebäude. Der Zutritt ist nur über eine Vereinzelungsanlage und biometrische Erfassungssysteme möglich. Alle Räume sind lückenlos mit Video überwacht. Eine automatische Gas - Löschanlage sorgt für zusätzlichen Schutz. Energieversorgung Die Stromversorgung erfolgt auf Basis von naturmade zertifizierter Energie direkt ab Unterwerk Gais über zwei Mittelspannungsleitungen. Zwei getrennte Stromkreise mit eigenen Trafoanlagen versorgen jedes Rack. Somit steht immer eine Energieversorgung vollumfänglich zur Verfügung, auch wenn wichtige Anlagenteile in einem der beiden Strompfade versagen. USV - und Netzersatzanlagen überbrücken mögliche Stromausfälle. Zur Stromerzeugung trägt die Photovoltaikanlage des Gebäudes bei.

Im Obergeschoss befindet sich die zweite Datacenter-Fläche von 450 m². Auch hier sind in der Technikspanne Lüftungsgeräte für die Kühlung angeordnet. Ein spezieller Stagingraum ermöglicht den Kunden die Erstinstallation angelieferter IT - Hardware. Der Lounge Bereich bietet eine temporäre Arbeitsplatzumgebung für Unterhalts- und Installationsarbeiten an den eigenen IT - Systemen. TIER IV: Verfügbarkeit von 99,998 % › Unabhängige Strompfade A und B für jedes Rack › Stromkreise A und B mit eigenem Trafo und georedundanter Netzversorgung › USV Systeme mit Flywheels PUE: Energieeffizienz von 1,15 › Freie Kühlung – ohne mechanische Kältemaschinen › Abwärmenutzung für Eigen- und Fremdgebrauch › Photovoltaik am ganzen Gebäude SERVICE: 900 m², 300 Racks › 2 × 450 m² Fläche, 2 ×150 Racks › Georedundante Glasfaseranbindung › IT Load 1500 kW SICHERHEIT › Biometrische Personenkontrolle › Lückenlose Videoüberwachung › Intelligente Zaunanlage mit automatischem Torsystem › Brandfrüherkennung mit automatischer Gas - Löschanlage Im Erdgeschoss liegt der Eingangsbereich. Der Zutritt erfolgt nur durch ein mehrstufiges Sicherheitssystem mit Vereinzelungsanlage und biometrischer Personenerfassung. Ebenfalls im Erdgeschoss befindet sich die erste Datacenter- Fläche von 450 m². In der Technikspanne sind die Lüftungsgeräte für die Kühlung angeordnet. Kühlung und Abwärmenutzung Die Kühlgeräte sind in einer Technikspange, seitlich an den Flächen des Rechenzentrums angeordnet. Die Geräte beziehen die nötige Kühlluft über Fassadenöffnungen und führen diese über entsprechende Kreuzstromwärmetauscher, damit die Luft des Rechenzentrums nicht mit Schmutzstoffen aus der Umgebungsluft belastet wird. Bei warmem Wetter wird im Aussenluftkreislauf zusätzlich Wasser aus einer Regenund Grundwasseranlage versprüht. So wird die nötige Kühlleistung generiert. Man nennt dies adiabatische Kühlung. Eine Nutzung der Abwärme ist ebenfalls vorgesehen. Damit kann das Rechenzentrum geheizt werden und ein Nahwärmenetz versorgt die benachbarte Berg - Käserei Gais jährlich mit rund 1,5 Mio. kWh Wärme. www.rechenzentrum-ostschweiz.ch

Rechenzentrum

Datenblatt KMU Komplettpaket
Datenblatt Rack Space
Datenblatt Rack Lounge
Datenblatt Private Suite
Interview Datasign Generalplaner des Rechenzentrum Ostschweiz
SAK Unternehmensangebot VoIP und Unternehmensvernetzung
Übersicht Rechenzentrum Ostschweiz
Rechenzentrum Ostschweiz
Parkplatzsituation Rechenzentrum Ostschweiz
Parkplatzsituation Eröffnungsfest
Sonderbeilage Rechenzentrum Ostschweiz
Eine Chance für regionale Unternehmen
Wozu dient das Rechenzentrum?
Ein Kombikraftwerk nimmt Formen an
Rechenzentrum Ostschweiz Sonderseite 2 - Medienpartnerschaft St. Galler Tagblatt
Rechenzentrum Ostschweiz
Aufrichtefest Rechenzentrum Ostschweiz

ÜBER RECHENZENTRUM OSTSCHWEIZ

Zukunftsfähige IT-Infrastrukturen, sichere Datenhaltung und bedarfsorientierte IT-Gesamtlösungen für unsere Region.

Trägerin und Bauherrin